Lobby pro Tier

Lobby pro Tier - Mienenbttel

Brgerinitiative (BI) gegen Tierversuche

 

Inge Prestele

Salzstrae 22

21335 Lneburg

 

info@lobby-pro-tier.de

 
 
 

19.01.2015

Fakten über Tierversuche

www.aerzte-gegen-tierversuche.de

12.02.2013

Experten zweifeln am Nutzen von Maus-Studien

 

Lassen sich die Ergebnisse von Maus-Studien auf den Menschen übertragen? Bei vielen Krankheiten eher nicht, berichten nun Mediziner. Mäuse und Menschen reagieren beispielsweise völlig unterschiedlich auf Entzündungsprozesse.

 

Ernüchterndes Fazit des Mediziners Warren: "Unsere Resultate stellen die Validität von Mausmodellen zum Nachahmen von entzündlichen Prozessen bei Menschen in Frage."


 

SPIEGEL-online berichtet darüber >>>http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/medizinische-forschung-experten-zweifeln-an-maus-studien-a-882875.html

08.04.2011

Interspecies Differences: Über den Wert der Tierversuchsergebnisse in der Multiple Sklerose-Forschung

 

"In einem Review über die gegenwärtigen Forschungsbemühungen zur Bekämpfung der Multiplen Sklerose wurde erhebliche Kritik an der Übertragbarkeit der Forschungsergebnisse aus Tierversuchen auf die klinische Situation am Menschen geübt. Dreh- und Angelpunkt sind die Untersuchungen an EAE-Tieren (Experimental Autoimmune Encephalomyelitis). In wenigen Jahrzehnten wurden Tausende Pharmazeutika an den transgenen Tieren getestet – mit sehr dürftigem Erfolg für die Patienten. Es ist zwar möglich geworden, die EAE-Krankheit künstlich zu kontrollieren, nicht jedoch zur tatsächlichen Bekämpfung der Multiplen Sklerose beim Menschen beizutragen. In Einzelheiten wird hier dargelegt, weshalb auf der Basis zahlreicher Versuchssettings eine Medikamentenentwicklung nur scheitern kann..."

Quelle und Link zum Originalartikel

Datenbank über Tierversuche

 

Was ist der Sinn der Datenbank?


Durch eine möglichst weitgehende Offenlegung der Inhalte und Bedingungen von Tierexperimenten möchten der Verein "Ärzte gegen Tierversuche e. V." die Diskussion um Tierversuche neu beleben. Mit der Datenbank im Internet soll das tierexperimentelle Forschungssystem transparent gemacht werden. Medien, Politiker, aber auch Tierschützer müssen mit nachprüfbaren Dokumenten über Tierversuche versorgt werden. Mit Hilfe der Datenbank lässt sich konkret nachweisen, wer wo in Deutschland an welchen Tierversuchen beteiligt ist. Für jede Tierschutzveranstaltung kann Material bezüglich durchgeführter Tierexperimente in der Umgebung zur Verfügung gestellt werden. Auf Fragen von Journalisten oder von Politikern nach Experimenten an einer bestimmten Universität oder an einem Max-Planck-Institut können konkrete Antworten gegeben werden.

zur Datenbank >>>

»Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten«

Komplett überarbeitete Neuauflage des Buches erschienen

"An Tierversuchen scheiden sich die Geister. Viele halten sie für notwendig, um Medikamente für kranke Menschen zu entwickeln. Dass Tierversuche nicht nur nicht notwendig sind, sondern wissenschaftlich unsinnig und ethisch nicht zu rechtfertigen, ist dagegen die Kernaussage des jetzt in Neuauflage erschienenen Taschenbuches von Tierärztin Dr. med. vet. Corina Gericke.

Dem Leser werden die Fakten für die Untauglichkeit des Tierversuchs vor Augen geführt und mit stichhaltigen Argumenten belegt. Dabei wird verdeutlicht, dass das tierexperimentelle System gar nicht, wie oft behauptet, dem Wohle des Menschen dient, sondern vielmehr andere Interessen vordergründig sind. »Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten« wirft einen Blick hinter die Kulissen der Tierversuchspraxis und geht unter anderem den Fragen nach, warum die tierexperimentelle Forschung immer wieder versagt, wie neue Medikamente ohne Tierversuche entwickelt werden können, wo die Defizite in der Tierschutzgesetzgebung liegen und welches die wahren Gründe sind, weshalb Tierversuche immer noch durchgeführt werden. In 80 Fragen und Antworten wird fundiert und sachlich prägnant eine Argumentations- und Diskussionsgrundlage geschaffen.

Für die zweite Auflage haben Gericke und ihre Co-Autorin Astrid Reinke, ebenfalls Tierärztin, die Fakten neu recherchiert und auf den neusten Stand gebracht. Gegenüber der Erstauflage 2005 kamen sechs aktuelle Fragen und Antworten unter anderem zum EU-Recht und Botox hinzu. Auch die Fotogalerie wurde vollständig erneuert.

Das Buch richtet sich an Tierschützer und andere an der Thematik interessierte Menschen und eignet sich als Nachschlagewerk, das die brennenden Fragen rund um das kontrovers diskutierte Thema »Tierversuch« gut verständlich aufzeigt und beantwortet.

Information:
Corina Gericke: Was Sie schon immer über Tierversuche wissen wollten – Ein Blick hinter die Kulissen. Komplett aktualisierte und überarbeitete 2. Auflage des Diskussions- und Argumentationsbuches. Echo-Verlag Göttingen 2011, 128 Seiten, 9,80 €

Ab sofort im Buchhandel oder im Online-Shop der Ärzte gegen Tierversuche e.V. erhältlich "

Quelle: www.aerzte-gegen-tierversuche.de