Lobby pro Tier

Lobby pro Tier - Mienenbüttel

Bürgerinitiative (BI) gegen Tierversuche

 

Inge Prestele

Salzstraße 22

21335 Lüneburg

 

info@lobby-pro-tier.de

 
 
 

27.06.2012

"Keine Jagd auf meinem GrundstĂŒck!"

 

Sieg vor dem EuropĂ€ischen Gerichtshof fĂŒr Menschenrechte

 

Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaften verstĂ¶ĂŸt gegen Menschenrechte


Der EuropĂ€ische Gerichtshof fĂŒr Menschenrechte verkĂŒndete am 26.06.2012 sein Urteil, dass die Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaften gegen die Menschenrechte verstĂ¶ĂŸt.

 

Im Urteil im Fall "Herrmann gegen die Bundesrepublik Deutschland" der Großen Kammer (Beschwerdenummer 9300/07), das rechtskrĂ€ftig ist, stellte der EuropĂ€ische Gerichtshof fĂŒr Menschenrechte mit einer Mehrheit der Stimmen eine Verletzung von Artikel 1 Protokoll Nr. 1 (Schutz des Eigentums) zur EuropĂ€ischen Menschenrechts-konvention (EMRK) fest. Das Verfahren betraf die Beschwerde eines GrundstĂŒckseigentĂŒmers darĂŒber, dass er die Jagd auf seinem Land dulden muss, obwohl er sie aus ethischen GrĂŒnden ablehnt.

 

Der Gerichtshof befand insbesondere, dass diese Verpflichtung GrundstĂŒcksbesitzern in Deutschland, die die Jagd ablehnen, eine unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸige Belastung auferlegt. Damit folgte der Gerichtshof seinen Schlußfolgerungen in zwei frĂŒheren Urteilen, die das Jagdrecht in Frankreich und Luxemburg betrafen.

 

Zur Pressemeldung des EuropÀischen Gerichtshofs:

http://www.zwangsbejagung-ade.de/downloads/grandchamberjudgmentherrman.pdf

Versteht man darunter "Hege"?

 

Kurz vor Weihnachten wurde eine uns persönlich bekannte TierschĂŒtzerin Zeugin eines furchtbaren Gemetzels, das ein "JagdpĂ€chter" bei einer unvollendeten Nottötung im Rahmen seiner Hegeverpflichtung an einem angefahrenen Reh begangen hat. Der Mut und das Engagement der Zeugin, die diesen Gewaltakt angezeigt hat, war wichtig, damit die Öffentlichkeit erfĂ€hrt, dass durchaus nicht jeder, der eine JagdprĂŒfung abgelegt hat, in der Lage zu sein scheint, seiner Hegepflicht in angemessener Weise nachzukommen.

 

Artikel nachzulesen unter (05.01.2011, S. 24):

www.kreiszeitung.net >>

 

unser Leserbrief vom 08.01.2011 zum Artikel >>

 

Veröffentlichte Leserbriefe vom 12.01.2011 >>

 

nachzulesen unter (12.01.2011, S. 10):

www.kreiszeitung.net >>

To top

Quelle: Nordheide Wochenblatt vom 05.01.2011