Lobby pro Tier

Lobby pro Tier - Mienenbttel

Brgerinitiative (BI) gegen Tierversuche

 

Inge Prestele

Salzstrae 22

21335 Lneburg

 

info@lobby-pro-tier.de

 
 
 
Foto: Lobby pro Tier

01.10.2013

Pressemitteilung - almo nature + STOP VIVISECTION

Foto: © Brian Gunn / IAAPEA

Tierversuche - Mit einer Unterschrift die Qual beenden

 

München, 1. Oktober: Hunde müssen über eine Magensonde Giftstoffe schlucken, Katzen wird die Schädeldecke aufgebohrt und Meerschweinchen die Haut mit Chemikalien verätzt. Nach der Qual im Namen der Forschung sterben viele dieser Tiere einen elenden Tod in Versuchslaboren. Der Heimtierfuttermittel Hersteller Almo Nature (www.almonature.de) und die europaweite Bürgerinitiative Stop Vivisection (Stoppt Tierversuche) (http://www.stopvivisection.eu/de) üben jetzt Druck auf die Verantwortlichen aus, um dem grausamen Sterben der zahllosen Tiere ein Ende zu setzen.

 

weiterlesen hier  >>> Zur gemeinsamen Pressemitteilung von almo nature und STOP VIVISECTION >>>

30.09.2013

Warum Tierversuche überflüssig sind

Foto: Dr. Wolf-Dieter Hirsch

Interview mit Herrn Dr. Wolf-Dieter Hirsch, Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Mitglied des Verbandes Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Herr Dr. Hirsch, warum halten Sie Tierversuche für überflüssig?
Weil der Sinn und die angebliche Notwendigkeit von Tierversuchen meines Erachtens nur historisch erklärbar sind. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts und in der Zeit davor gab es keine wirklichen Alternativen - die stehen uns heute aber zur Verfügung. Trotzdem bestand auch damals schon das ethische Problem des Missbrauches fühlender Mitgeschöpfe. Das geht unter anderem aus Zitaten von Gandhi, Albert Schweitzer und Arthur Schopenhauer hervor.


zum vollständigen Interview mit Dr. med. Wolf-Dieter Hirsch >>>